Um festzulegen, wie die ersten Ausgaben eines Unternehmens oder Projekts finanziert werden sollen, benötigst du eine Finanzierungsplan Vorlage. Bei uns erhältst du das Muster kostenlos als Download und kannst direkt anfangen, deine Berechnungen vorzunehmen. Trage im Bereich Eigenmittel und Fremdkapital deine eigenen Summen ein und lasse automatisch eine kumulierte Finanzierungssumme berechnen. Mit unsere Finanzierungsplan Vorlage bist du für dein Vorhaben bestens gerüstet.

Was ist ein Finanzierungsplan?

Um sowohl die Kosten als auch die Finanzierung eines Vorhabens zu ermitteln, kommt ein Finanzierungsplan zum Einsatz. Dank einer Finanzierungsplan Vorlage kannst du die Ermittlung kinderleicht selbst vornehmen. Zuerst werden die Anschaffungskosten sowie die Herstellungskosten berechnet. Gegenüber diesen Kosten stellst du das Eigenkapital. Der Betrag X, der darüber hinaus geht, wird als Finanzierungsbedarf bezeichnet.

Achtung: Wichtig ist, dass in einem Finanzierungsplan auch monatliche Einnahmen sowie monatliche Ausgaben betrachtet werden. Die künftigen Raten eines Kredits müssen bequem vom eigenen Einkommen getragen werden, damit die Finanzierung nachhaltig ist.

Der Unterschied zwischen Finanzierungsplan und Businessplan

Häufig werden Finanzplan, Finanzierungsplan und Businessplan synonym zueinander verwendet. Alle drei Begriffe beschreiben jedoch eine andere Art von Plan. Kommen wir zur Definition der Begriffe, wobei wir uns vorrangig auf den Unterschied des Business- und Finanzierungsplans beschränken.

  • Businessplan: In einem Businessplan beschreibst du, wie dein Unternehmen aufgebaut sein soll. Es handelt sich um ein Konzept, zu dem die Geschäftsidee, aber auch das Modell, der Finanzplan und auch die Strategien für das Marketing gehören.
  • Finanzierungsplan & Finanzplan: Ein Bestandteil des Businessplans ist der Finanzplan. Hier erläuterst du, wie die Gründung des Start-ups finanziert werden soll. Um zu ermitteln, wie viel Geld du für das Decken der Ausgaben benötigst, wird durch einen Kapitalbedarfsplan ermittelt. Anschließend erstellst du den Finanzplan. Der Finanzierungsplan wiederum berechnet anschließend, wie die Kosten gedeckt werden. Die Frage, die der Finanzierungsplan beantwortet, lautet also, woher das Geld konkret stammt, welches zur Gründung benötigt wird.

Tipp: Du findest auf unserer Website auch eine Businessplan Vorlage zum kostenlosen Download.

Wann sollte man einen Finanzierungsplan erstellen?

Nicht immer ist es die eigene Selbstständigkeit, die einen Finanzierungsplan nötig macht. Auch für andere Anlässe, wie dem Hausbau, kann der Plan nützlich sein. Wann immer es um Investitionen geht, bei denen eine Finanzierung erforderlich ist, kann ein Finanzierungsplan sinnvoll oder auch vorgeschrieben sein.

Verlangt wird der Plan von Kreditgebern meistens bei

  • Investitions- oder größere Konsumkredite
  • Finanzierungen von Immobilien
  • Gründungen

Auch Unternehmenskäufe und weitere spezielle Situationen können einen Finanzierungsplan erforderlich machen. Wenn du einen Finanzierungsplan erstellen musst, kommt es ganz darauf an, um welches Vorhaben es sich bei dir handelt. Benötigst du eine Finanzierungsplan Hausbau Vorlage? Dann ist die Finanzierungsplan Hauskauf Vorlage ganz anders aufgebaut als bei einer Vorlage für einen Finanzierungsplan für ein berufliches Projekt.

In allen Vorlagen und Mustern, unabhängig des Zweckes, ist die Berechnung zwischen Eigenkapital und Fremdkapital jedoch identisch. Das Ziel ist es, mit dem Finanzierungsplan herauszufinden, welches und wie das benötigte Geld finanziert werden soll.

Was muss ein Finanzierungsplan beinhalten?

In einem Finanzierungsplan Muster ist die Darstellung zwar teilweise verschieden, doch die Berechnungen sind sich alle ähnlich. Das Ziel ist es, dass du herausfindest, aus welchen Quellen der Kapitalbedarf gedeckt werden kann und wie hoch die Finanzierungssumme ausfallen muss. Hierfür sind folgende Schritte nötig:

  1. Im ersten Schritt trägst du in die Kapitalbedarfs- und Finanzierungsplan Vorlage deine Eigenmittel ein. Beachte dabei deine Eigenmittel in Bar, aber auch Sacheinlagen bzw. aktivierungsfähige Eigenleistungen und unbesichertes Privatdarlehen. Diese Beträge ergeben in Summe deine Eigenmittel.
  2. Der zweite Schritt besteht darin, in die Investitions- und Finanzierungsplan Vorlage das Fremdkapital einzutragen. Gibt es möglicherweise öffentliche Finanzierungshilfen, wie zum Beispiel ein KfW-Darlehen bei einem Hausbau? Auch sonstige Darlehen (wie ein Hausbankdarlehen) sollten in diesen Bereich einfließen. Trage außerdem deinen Kontokorrent deiner Bank ein, da auch das zum Fremdkapital bzw. Darlehen gehört.
  3. Die erste Summe wird der zweiten Summe gegenüber gestellt und ergibt wiederum eine Finanzierungssumme. Errechnet wird hierfür das Eigenkapital plus Fremdkapital, der Restbetrag ist die Finanzierungssumme.

Mit einer Excel-Vorlage zum strukturierten Finanzierungsplan

Möchtest du eine Finanzierungsplan Vorlage kostenlos herunterladen? Du kannst unsere Finanzierungsplan Vorlage als Excel-Datei herunterladen und diesen wie oben beschrieben anpassen und ausfüllen. So bist du bestens vorbereitet, wenn du für dein Unternehmen oder ein anderes Vorgaben einen Finanzierungsplan benötigst.

Unsere Empfehlung
Buchhaltung leicht gemacht - mit sevDesk
Jetzt kostenlos testen