Eine Leistungsbeschreibung wird in vielen Fällen verlangt, zum Beispiel wenn du freiberuflich tätig bist oder ein Beratungsunternehmen führst. Wie der Name schon vermuten lässt, beschreibst du mit diesem Dokument, welche konkrete Leistung vereinbart wird. Mit dem Leistungsbeschreibung Muster gehst du sicher, dass du nichts vergisst und keine relevanten Details auslässt.

Anleitung: Leistungsbeschreibung richtig verfassen mit unserem Muster

Du suchst nach einer schnellen Möglichkeit, deine Leistungsbeschreibung vollständig und mit allen wichtigen Daten anzufertigen? Dann lade dir unsere kostenlose Vorlage herunter und fülle sie in wenigen Schritten aus.

  • Download: Im ersten Schritt lädst du dir die kostenlose Leistungsbeschreibung als Vorlage herunter. Der Speicherort hängt von deinen Einstellungen ab. Meistens ist es der Download-Ordner oder der Schreibtisch.
  • Öffnen: Öffne das Dokument und überprüfe die jeweiligen Bereiche und Felder auf Relevanz für dein Vorhaben.
  • Ausfüllen: Die vorgefertigten Bereiche in der Leistungsbeschreibung Vorlage kannst du individuell mit deinen Leistungen und Daten ausfüllen. Du kannst auch bestimmte Bereiche oder Felder löschen, wenn sie nicht benötigt werden. Mehr dazu findest du im Abschnitt „Inhalte einer Leistungsbeschreibung“.
  • Speichern: Nun kannst du die angepasste Vorlage als PDF speichern und damit nachträgliche Änderungen verhindern.

Leistungsbeschreibung selbst schreiben: die wichtigsten Infos

Das Muster für die Leistungsbeschreibung gibt dir die Struktur des Inhalts mit Platzhalter vor, die du mit deinen eigenen Daten ausfüllen kannst. In der Excel-Datei findest du drei verschiedene Vorlagen. Eine Leistungsbeschreibung fürs Projektmanagement und fürs Consulting. Sowie eine Vorlage für die Leistungsbeschreibung von IT-Projekten. Überprüfe daher, ob wirklich alle Details für dich relevant sind. Nachfolgend widmen wir uns der Frage, welche Inhalte in eine Leistungsbeschreibung gehören.

Funktionen einer Leistungsbeschreibung

Wie bereits erwähnt, gibt es verschiedene Arten von Leistungsbeschreibungen. Dabei kommt es vorrangig darauf an, ob sie mit Leistungsverzeichnis oder mit Leistungsprogramm versehen ist.

  • Leistungsbeschreibung mit Leistungsverzeichnis: Bei dieser Variante gibt es ein Leistungsverzeichnis, welches sich in Teilleistungen gliedert.
  • Leistungsbeschreibung mit Leistungsprogramm: Bei dieser Variante ist die Leistungsbeschreibung deutlich umfassender. Die Aufgabe wird komplett beschrieben.
  • Vertragliche Leistungsbeschreibung: Bei dieser Form der Leistungsbeschreibung werden beispielsweise Beschaffungsgegenstände im Detail beschrieben. Auf diese Weise können zum Beispiel Dienstleister beurteilen, ob Gegenstände lieferbar sind oder ob Anpassungen vorgenommen werden müssen. Erstellt wird die vertragliche Leistungsbeschreibung in der Regel von einem Projektmanager oder einer Projektmanagerin.
  • Funktionale Leistungsbeschreibung: Diese Form wird auch Funktionalausschreibung genannt. Ein Auftraggeber erstellt beispielsweise eine funktionale Leistungsbeschreibung und definiert dort die zu erbringenden Leistungen sowie das Ziel. Das Ganze ist öffentlich einsehbar und nicht sehr detailliert. Es werden lediglich Rahmenbedingungen abgesteckt, die dazu dienen, dass Auftragnehmer ein Angebot abgeben können.

Inhalte einer Leistungsbeschreibung

Je nachdem, um welche Art der Leistungsbeschreibung es sich handelt, müssen eine ganze Reihe von Informationen enthalten sein. Durch unser Muster kannst du die Daten schnell und einfach austauschen und sparst jede Menge Zeit. Im Beratungsbereich ist eine klassische Leistungsbeschreibung beispielsweise wie folgt aufgebaut:

  • Details zum Vertragspartner: Im oberen Teil stehen Details zum Vertragspartner. Dazu gehören Kundenname, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Anschrift und auch die gleichen Daten zum Dienstleister. Hier ist außerdem das Datum sowie ein Name des Erstellers der Leistungsbeschreibung zu finden.
  • Projektdetails: Im nächsten Abschnitt geht es um das Projekt. Du trägst hier den Projektnamen, Kunden, eventuell die Marke und das Produkt ein. Zudem findest du in der Vorlage ausreichend Platz für die Beschreibung des Projektes.
  • Leistungen und Termine: Der nächste Abschnitt enthält die Leistungsdaten. Dazu zählen einerseits der Leistungszeitraum, aber auch die genaue Beschreibung der Leistung.
  • Investitionen: Trage die Beschreibung der Leistung, die Konditionen und Kosten ein, sodass sich daraus Gesamtkosten errechnen. Beachte gewünschte Mengen, Spezifikationen, Qualität und weitere Anforderungen vom Auftraggeber.
  • Geschäftsbedingungen: Im unteren Teil des Musters für eine Leistungsbeschreibung findest du zahlreiche Bereiche für weitere Details. Dazu zählen die Dauer der Dienstleistungen, die Konditionen für die Zahlungen, deine Auslagen, Spesen, Kilometergeld und die Reisekosten. In diesem Abschnitt können auch der Arbeitsort, Kontrollort, Vertragsänderungen, Abnahme, Kündigungsdetails oder Informationen zur Geheimhaltungsklausel notiert werden.
  • Genehmigung: Im letzten Abschnitt der Leistungsbeschreibung muss der Kunde unterschreiben sowie seinen Namen in Druckbuchstaben eintragen. Auch der Dienstleister ist dazu verpflichtet und abgeschlossen wird das Ganze mit dem jeweiligen Unterzeichnungsdatum.

Verfassen einer Leistungsbeschreibung

Wenn du eine Leistungsbeschreibung verfassen möchtest oder musst, brauchst du es dir nicht so schwer zu machen, verwende einfach das nachfolgende Muster. So kannst du den Ablauf immens beschleunigen und hast alle Daten übersichtlich zur Hand. Zudem stellst du mit der Verwendung eines Musters sicher, dass du keinen wichtigen Punkt vergisst. Das Leistungsbeschreibung Muster steht dir als kostenloser Download zur Verfügung.

Unsere Empfehlung
Buchhaltung leicht gemacht - mit sevDesk
Jetzt kostenlos testen