Ein Dauerrechnung Muster erspart dir viel Zeit und Arbeitsaufwand in deinem Arbeitsalltag. Du kannst eine immer gleiche bzw. regelmäßige Leistung an einen Kunden, deren Summe sich nicht verändert als Dauerrechnung verrechnen. Das bietet sich beispielsweise bei einer dauerhaften Verpachtung oder Vermietung an.

Was ist eine Dauerrechnung?

Die Dauerrechnung gehört zu den Rechnungsformen, bei der du Dauerleistungen abrechnest. Statt für regelmäßig gleiche Entgelte Einzelrechnungen für jeden Leistungsintervall zu verwenden, kannst du stattdessen eine Dauerrechnung erstellen. Diese erstreckt sich dann auf den gesamten Leistungszeitraum. Dadurch ersparst du die einiges an Arbeitsaufwand und Mühe.

Anwendungsfälle & Beispiele für eine Dauerrechnung

In der Regel kommt eine Dauerrechnung immer dann zum Einsatz, wenn es sich um dauerhafte Schuldverhältnisse handelt. Das können beispielsweise Folgende sein:

  • Pachtverträge
  • Leasingverträge
  • Mietverträge

Ein gutes Dauerrechnung Beispiel ist das Leasing von Fahrzeugen. Da monatlich eine immer gleiche Leasingrechnung erstellt werden müsste, macht es Sinn, eine Dauerrechnung zu erstellen. Dies kann in der Landwirtschaft, auf dem Bau aber auch allgemein gewerblich der Fall sein. Auch für Dienstleistungen und andere Geschäfte können Dauerrechnungen zum Einsatz kommen. Unsere Vorlage ist variabel einsetzbar und kann daher zum Beispiel auch als Muster für eine Dauerrechnung der Miete eingesetzt werden.

Tipp: Du findest auf unserer Website auch ein Rechnungsvorlage für Dienstleistung zum kostenlosen Download.

Pflichtangaben: Gesetzliche Anforderungen an die Dauerrechnung

Mit dem Dauerrechnung Muster stellst du sicher, dass alle wichtigen Pflichtangaben einer Rechnung enthalten sind. Will man ohne Muster eine Dauerrechnung erstellen, sollte man darauf achten, dass folgende Angaben nach § 14a UStG und § 14 Abs. 4 UStG enthalten sind:

  • Name und vollständige Adresse des Leistungsempfängers sowie des Leistenden
  • Steuernummer oder auch die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
  • Rechnungsdatum
  • Rechnungsnummer
  • Leistungs- oder Lieferumfang sowie Art der Leistung oder Lieferung
  • Lieferungs- oder Leistungszeitpunkt
  • Zahlungszeitraum
  • Nettosumme plus Steuersatz sowie Bruttobetrag

Falls im Voraus Entgeltsminderungen vereinbart wurden, müssen diese ebenfalls auf der Dauerrechnung angegeben werden. Möchtest du die Rechnung in Englisch verfassen, achte darauf, dass auch die englischen Bezeichnungen korrekt übernommen werden.

Dauerrechnung Muster – kostenlos für Word und Excel

Möchtest du dir das Dauerrechnung Muster kostenlos herunterladen? Dann bist du bei uns genau richtig. Wir bieten dir die Dauerrechnung Vorlage als Word und Excel Datei an, sodass du ganz einfach deine Daten austauschen kannst. Profitiere außerdem von der Tatsache, dass sich das Dauerrechnung Muster als PDF speichern lässt, damit du es problemlos an den Empfänger im PDF-Format übermitteln kannst.

Tipp: Ein Muster hat den Vorteil, dass du keine Probleme bei der Bearbeitung hast. Alle Felder sind vorgegeben und speziell an den Fall der Dauerrechnung angepasst. Notwendige Pflichtangaben sowie auch das optisch einheitliche Format stellen daher keine Hürden dar.

Dauerrechnung Vorlage richtig ausfüllen

Hast du dir die gewünschte Dauerrechnung Vorlage heruntergeladen? Dann kannst du sie nun ganz einfach bearbeiten, indem du die vorgegebenen Felder mit deinen Angaben austauscht.

  1. Trage sowohl deinen Namen und die Anschrift ein sowie auch die vollständigen Daten des Empfängers der Dauerrechnung.
  2. Wähle eine Begründung für die Dauerrechnung – auch hierfür gibt es in der Vorlage einen entsprechenden Bereich.
  3. Wähle den Leistungszeitraum, für den die Dauerrechnung ausgestellt werden soll.
  4. Beachte beim Eintragen der Werte vor allem auf den korrekten Umsatzsteuerbetrag. Du darfst bei einer Dauerrechnung die Umsatzsteuer nicht für das ganze Jahr ausweisen.
  5. Wähle nun das passende Ausstelldatum der Dauerrechnung.
  6. Bei der Rechnungsnummer trägst du die fortlaufende Nummer ein.
  7. Trage im nächsten Feld deine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ein. Beachte, dass ab 10.000 Euro Rechnungssumme auch die Umsatzsteuer-Identifikationssumme vom Leistungsempfänger eingetragen sein muss.
  8. Speichere die Dauerrechnung nach einer Kontrolle. Du kannst sie auch direkt als PDF speichern, um sie an den Empfänger zu senden.

Der Vorsteuerabzug bei einer Dauerrechnung

Durch den Vorsteuerabzug kannst du dir als Unternehmer vom Finanzamt Umsatzsteuer erstatten lassen. Voraussetzung hierfür ist eine Rechnung, in der der gezahlte Steuerbetrag ausgewiesen ist. Achte außerdem darauf, dass diese Rechnung bis zum Ablauf des Voranmeldezeitraums beim Finanzamt eingehen muss. Damit du für diesen Vorsteuerabzug nicht jeden Monat abrechnen musst, kommt eine Dauerrechnung zum Einsatz. Man kann mit dieser Dauerrechnung den Vorsteuerabzug geltend machen. Das spart viel Zeit.

Hierfür ein Beispiel:

Du bist Inhaber eines Elektrobetriebs. Für dein Unternehmen benötigst du einen Transporter und möchtest diesen mieten. Bei einem Autohaus schließt du für die Zeit von drei Jahren einen Leasingvertrag ab. Monatlich müssen 250 Euro netto bezahlt werden, dazu 47,50 Euro Umsatzsteuer.

Die Leasing-Leistung selbst wird in Teilleistungen erbracht. Das bedeutet, dass das Autohaus jeden Monat eine Umsatzsteuer-Schuld von 47,50 Euro erhält. Die Rechnung inklusive dieser Umsatzsteuer wird an den Empfänger weitergegeben, also dem Elektriker. Dieser kann die Umsatzsteuer monatlich beim Finanzamt in Form einer Vorsteuer absetzen. Hierfür müsste das Autohaus entweder monatlich abrechnen oder – wie es unsere Empfehlung ist – eine Dauerrechnung an den Elektrobetrieb ausstellen. Geregelt ist diese Vorgabe im Umsatzsteuergesetz § 13 Abs. 1 Nr. 1.

Unsere Empfehlung
Buchhaltung leicht gemacht - mit sevDesk
Jetzt kostenlos testen