Zahlungsnachweis Vorlage

Du sollst einen Zahlungsnachweis erbringen und suchst dafür nach einer Vorlage? Dann bist du hier genau richtig! Nachfolgend stellen wir dir ein Muster für den Zahlungsnachweis zum kostenlos herunterladen zur Verfügung.

Was versteht man unter einem Zahlungsnachweis?

Wenn du einen Beweis erbringen musst, dass eine Zahlung erfolgt ist, kann ein sogenannter Zahlungsnachweis zum Einsatz kommen. Dies ist ein Beleg dafür, dass die Zahlung getätigt wurde.

Was kann alles als Zahlungsnachweis dienen?

Um zu belegen, dass eine Zahlung erfolgt ist, können verschiedene Varianten des Nachweises zum Einsatz kommen:

  • Bei einer Zahlung in Bar: Hier ist der Zahlungsnachweis meist der Kassenbon. Seit Januar 2020 gilt außerdem im Handel die Kassenbonpflicht, sodass Unternehmen sogar verpflichtet sind, diese Bestätigung an Kunden auszugeben.
  • Bei einer Lastschrift: Wenn die Zahlung per Einzugsermächtigung getätigt wurde, ist der Zahlungsnachweis ein Kontoauszug. Die Genehmigung für die Lastschrift selbst ist noch kein Nachweis.
  • Bei einer Überweisung: Wurde die Zahlung über eine Überweisung getätigt, reicht ein Screenshot der Überweisung als Nachweis nicht aus. Wichtig ist, dass die Zahlung bestätigt und saldiert wurde und dass es einen Kontoauszug gibt, auf dem die Durchführung und Bestätigung ersichtlich ist.
  • Beim Online-Banking: Als anerkannter Nachweis dient beim Online-Banking auch die Umsatzliste, die die geforderten Daten sowie die Bestätigung der Bank zeigt.
  • Bei Kreditkarten-Zahlungen: Hier ist es die Kreditkartenabrechnung, die als Zahlungsnachweis dient. Auch der monatliche Kontoauszug der Kreditkarte kann eingesetzt werden.

Zahlungsnachweis, Zahlungsbestätigung und Quittung: die Unterschiede

Oft werden verschiedene Begriffe durcheinander gewürfelt, wenn es um Zahlungen geht. Wir möchten daher für Klarheit sorgen:

  • Zahlungsnachweis: Um Händlern, Lieferanten und weiteren Parteien eine Zahlung nachweisen zu können, bedarf es einem Zahlungsnachweis. Dieser kann auf unterschiedliche Art und Weise erfolgen, wie weiter oben dargestellt.
  • Zahlungsbestätigung: Ist eine schriftliche Bestätigung vom Gläubiger, dass eine Zahlung eingegangen ist. Sie wird also nicht vom Zahlenden, sondern vom Empfänger verfasst.
  • Quittung: Eine Quittung ist auch ein Zahlungsnachweis und dient als Empfangsbestätigung einer Zahlung. Sie kommt am häufigsten bei Barzahlungen zum Einsatz und kann jede Art von Zahlung bestätigen.

Wann ein Zahlungsnachweis freiwillig oder vorgeschrieben ist und welche Nachweise rechtlich gültig sind, hängt von der jeweiligen Situation ab. Es gibt für verschiedene Situationen eine Gesetzesgrundlage. Ein Beispiel ist § 676 BGB, bei dem es um den Nachweis der Ausführung von Zahlungsvorgängen geht.

Zahlungsnachweis Vorlage richtig ausfüllen

Du brauchst einen Nachweis für eine Zahlung und möchtest es dir leicht machen? Dann lade dir einfach die Zahlungsnachweis Vorlage herunter und fülle diese ganz nach deinen Bedürfnissen aus. Nachfolgend erfährst du, welche Bestandteile das Zahlungsnachweis Muster hat und wie du diese anpasst:

  • Name: Tragen in die Vorlage die Namen der betreffenden Personen oder Firmen ein, zwischen denen der Geldbetrag transferiert wurde.
  • Summe: Anschließend folgt eine Information über den Betrag, sei es in Bar oder die Überweisungssumme. Wenn es sich um eine Überweisung gehandelt hat, ist es auch ratsam, die IBAN und weitere Kontodaten mit in den Zahlungsnachweis aufzunehmen.
  • Datum: Wichtig ist bei einem Zahlungsnachweis das jeweilige Datum der Ausstellung und das Datum, wann die Zahlung angewiesen wurde.

Optional können noch die Mehrwertsteuer-Angaben, der Ort und weitere Buchungsvermerke angegeben werden.

Unsere Empfehlung
Buchhaltung leicht gemacht - mit sevDesk
Jetzt kostenlos testen