Bei einem Lieferschein handelt es sich nicht um ein gesetzlich vorgeschriebenes Dokument. Der Transportschein wird der Warenlieferung beigelegt. Er erlaubt es dem Kunden, schnell zu erfassen, ob alle angeforderten Waren auch geliefert wurden. Im Geschäftsalltag sind Lieferscheine heute ein Standard.

Möchten auch Sie einen professionellen Lieferschein erstellen, ist eine Vorlage die richtige Wahl. Sie erhalten passende Muster in Excel und Word – beide Lieferschein-Vorlagen lassen sich leicht anpassen.

Was sollte auf dem Muster enthalten sein?

Da ein Lieferschein nicht zwingend notwendig ist, haben Sie in Theorie für die Gestaltung eine freie Hand. Es hat sich im Laufe der Jahre jedoch ein gewisser Standard etabliert. Ein Lieferschein-Vordruck sollte die folgenden Angaben abdecken:

  • Bezeichnung „Lieferschein“
  • Lieferadresse
  • Mengen- und Warenbezeichnung
  • Versanddatum/Lieferdatum

Darüber hinaus können weitere Angaben wie eine fortlaufende Lieferscheinnummer gemacht werden. Viele Unternehmen geben detaillierte Kontaktdaten für den Sender und Empfänger an. Auch die Nennung der relevanten Rechnung ist oft zu sehen.

Warum einen Lieferschein nutzen?


Es gibt viele Gründe, die dafür sprechen, einen Lieferschein zu verwenden. In erster Linie erlaubt es dem Empfänger, den Wareneingang schnell zu kontrollieren. Viele Kunden erwarten heute, dass der Lieferung ein entsprechendes Schriftstück beiliegt. Damit ist der Schein auch  im Rahmen vom Kundenservice ein wichtiges Werkzeug.

Kommt es zu einer Betriebsprüfung, können die Lieferscheine helfen, die einzelnen Ausgaben besser zu überblicken. Für Empfänger ist es ratsam, die Lieferscheine zusammen mit der passenden Rechnung aufzubewahren. Es gibt keine Vorschriften dafür, wie lange der Lieferschein aufzubewahren ist.

Wie sollte ich den Schein erstellen?

Da es keine Vorgaben für die Lieferscheine gibt, können Sie diese in Theorie sogar handschriftlich erstellen. Dies macht jedoch einen wenig professionellen Eindruck und sollte nach Möglichkeit vermieden werden.

Einen Vordruck für einen Lieferschein können Sie bequem online finden. Sie haben die Wahl aus Dateien in Excel und Word. Die Word-Dokumente lassen sich schnell bearbeiten. So können Sie sofort ein Logo einfügen oder Ihre individuellen Adressdaten eintragen.

Genau hier findet sich aber auch der Nachteil von Vorlagen für einen Lieferschein. Das Lieferschein-Muster muss immer wieder neu angepasst werden. Wenn Sie Transportscheine in einem großen Umfang ausstellen, dann ist es besser, mit einer Software zu arbeiten. Diese hilft unter anderem dabei, Lieferscheine mit einer fortlaufenden Nummer zu versehen oder sie den passenden Rechnungen zuzuordnen.

Excel-Vorlage – die Alternative für umfangreiche Lieferungen

Umfasst die Lieferung eine Vielzahl von Einzelposten, oder sie ist für einen Großkunden bestimmt, ist eine Exceltabelle sehr hilfreich. Eine solche Vorlage hat nicht nur den Vorteil, dass viele Posten übersichtlich zu präsentieren sind. Die Software arbeitet auch mit automatischen Rechenschritten. Einige Vorlagen haben die benötigen Formatierungen bereits integriert. Andere müssen auf Wunsch angepasst werden. Unter Umständen sind hierzu allerdings Kenntnisse der Software notwendig.

Da der Lieferschein immer der Ware als Ausdruck beigelegt wird, ist hier auch zu beachten, ob die Zoll-Abmessung der gewünschten Druckgröße entspricht. In der Regel sind Vorlagen auf DIN-A4-Drucke ausgelegt.

Blanko-Vorlagen zum Ausfüllen

Eine Blanko-Vorlage für den Lieferschein ist für den unkomplizierten Einsatz in kleinen Warenhäusern praktisch. Nicht immer sind die technischen Möglichkeiten gegeben, um einen kompletten Transportbeleg vor Ort zu erstellen.

Eine passende Vorlage erlaubt es Ihnen und Ihren Mitarbeitern, während der Warenpackung den Lieferschein passend auszufüllen. Auch für unterwegs eignen sich solche Vordrucke sehr gut.

Unsere Empfehlung
Buchhaltung leicht gemacht - mit sevDesk
Jetzt kostenlos testen